Abschiebung aus Osnabrück verhindert

Dienstagnacht wurde eine Abschiebung eines somalischen Geflüchteten (vorerst) verhindert. Etwa 60 Menschen versammelten sich nachts um 2:30 Uhr vor dem Flüchtlingswohnheim an der Petersburg und blockierten die Tür, sodass die Beamten der Polizei und der Ausländerbehörde die Abschiebung nicht durchsetzen konnten.

Es sollen um die 50-80 weitere Abschiebungen von Menschen aus Osnabrück vor allem nach Lampedusa in Italien und Frankreich abgeschoben werden. Die Grundlage dafür ist das heftig kritisierte Dublin-III-Abkommen zwischen den EU-Staaten, nachdem Asylsuchende in dem Land, in dem sie europäischen Boden betreten haben, auf Bewilligung ihres Antrags warten müssen. Doch die Lebensbedingungen für Geflüchtete in Italien und Frankreich sind katastrophal!

Aktuelle Medienberichte:
NDR
NOZ

Über lagerhesepe

Infos unter: http://nolageros.blogsport.eu/
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Medien, Proteste veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.