Hausarbeit: Lager als räumlicher Ausdruck von Rassismus in der deutschen Asylpolitik?

LagerRassismus

Osnabrück 2010

Diese wissenschaftliche Hausarbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob die Unterbringung von AsylbewerberInnen und Geduldeten in Lagern zu Rassismus in der deutschen Bevölkerung führen kann beziehungsweise ob diese ein Ausdruck von Rassismus in der deutschen Asylpolitik ist. Hierfür wurde eine sozialgeographische Perspektive gewählt.

Im ersten Teil der Arbeit wird eine Einführung in Rassismustheorien vorgenommen. Weiter werden aktuelle Tendenzen der Raumsoziologie vorgestellt um hierauf beide Theorien zusammenzuführen und die Verbindung von Raum und Rassismus darzustellen.

Im zweiten Teil der Arbeit werden die Erkenntnisse über Raum und Rassismus auf das Beispiel Lager angewendet. Hierfür wird ein Überblick über die deutsche Asylpolitik und die Geschichte der Unterbringung in Lagern gegeben. Weiter werden die Eigenschaften des Raumes Lager zusammengefasst und die Verbindung zwischen dem Sozialraum Lager und einer möglicherweise rassistischen Asylpolitik hergestellt. Abschließend wird auf die Frage eingegangen, ob Lager zu einer (Re-)Produktion von Rassismus in der deutschen Bevölkerung führen.

Das Lager in Bramsche-Hesepe dient an mehreren Stellen der Arbeit als Beispiel.

Über lagerhesepe

Infos unter: http://nolageros.blogsport.eu/
Dieser Beitrag wurde unter Dieses Lager, Wissenschaftliche Untersuchungen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.